113swerfdghz.jpg

Paddeln in den Schären

 
 
Refrain: Ja so war´s, ja so war´s, ja so war´s beim Paddeln in den Schären!
Ja so war´s, ja so war´s beim Paddeln in den Schären!
 
 
Gerade in der kalten Zeit scheint der Sommer doppelt weit
als wir auf dem Wasser schwammen, südlich Stockholm, nördlich Oskarsham
hier in D da war Scheißwetter, „Auf nach Sverige, because there it`s better!“
angearscht im Quadrat, doch die Fähre war halt schon bezahlt
 
...
 
Freunde sagen „klingt ja prima, aber wie ist dort das Klima
so zwischen Sommer auf Spitzbergen und Winter in Indochina?“
Ja, auch wenn ich das gewusst hab, lass ich jetzt hier meinen Frust ab
auch wenn ich jedes Wetter mag, nicht alles querbeet an einem Tag!
 
...
 
Keine Ausflucht, denn so ein Kanuter paddelt ja nicht nur vorm Computer
nein, manchmal auch „in the wild“, wobei er sich gern mal verpeilt
da geht er gegen an mit Karten, Kompass, GPS (und raten!)
im Notfall gibt’s auch noch die guten, altbekannten Wünschelruten
 
 
Wilderei, das machen wir nicht, doch Fischfang geht hier echt nicht schlecht
zusammen mit Pilzen und auch Beeren kann man sich gut zusatzernähren.
So wie vom Hecht, der hingerafft dank Petris Heil und Anglers Kraft
alles was sein Bauch hergab, garnierte dann das Morgenbad
 
 
Wasser – Lebenselexier, das nächste Mal, da bunkern wir
Unmengen, denn in der Not, gibt es nur Pfützen voller Vogelkot
überhaupt, die Scheiß-Flugratten, halt dich weit weg vom Windschatten
weißer Felsen heißt Vogeldreck, der Gestank beizt Dir den Hirnstamm weg
 
 
Obwohl! - soviel Wasser brauchen wir nicht mehr
denn Volka hat jetzt - bitte sehr! - so einen fancy Wasserfilter
und er behauptet damit stillt er
den Dust von der gesamten Truppe, machst klarstes Nass aus trübster Suppe
ich nehm ihm das nicht so ganz ab und streichle meinen Wassersack
 
 
Wenigstens am Paddelabend, sich nach all dem Paddeln labend
kommt so ein Gefühl herbei, nahe dran am glücklich sein
ich denk „schöner kann es gar nicht werden, so ist des Paddlers Los auf Erden
Wein durch ein Mückennetz trinken, alldieweil am Ufer Algen stinken.“
 
 
Ich weiß nicht was ich noch erzählen soll, dieser Urlaub war echt toll
klingt es auch wie Dauerqual, war eigentlich alles ganz normal
ich denk „schlimmer kann es gar nicht werden, so ist des Paddlers Los auf Erden
im Urlaub meckern jederzeit und zu Hause fast vor Sehnsucht sterben.“
 
 
zu singen mit der Melodie von "Die alten Rittersleut", gerne auch mit ´Schiebung` zwischen den Strophen
Aktualisierung: 02/10/2015